Verlegung in das Vivantes Klinikum Neukölln


Soooo, nach der Diagnose im Krankenhaus Köpenick wurde mir die o.g. Einrichtung auf Grund der Reputation & Fähigkeiten empfohlen – Vivantes hatte in meinen Ohren bis dato nicht den besten Ruf aber warum nicht einfach sein eigenes Bild machen und einem guten Rat folgen? Also ab von Köpenick im Transporter nach Neukölln und in ein entspanntes Zweibettzimmer mit Manfred aus Potsdam, Baujahr 1933 aber herzensgute Seele 🙂 und hier wegen einem Blutgerinsel im Kopf.

Für die kommende Zeit war ich seine persönliche Krankenschwester – gern geschehen 😁✌ und er hat mich postwendend nach Potsdam eingeladen – das zeigte mir Mal wieder, das vieles leichter von der Hand geht, wenn man einfach Mal auf die Mitmenschen Rücksicht nimmt und sich selbst auf z.B. Empathie besinnt.

Nicht zuletzt muss man das Team hier loben – alle sind stets engagiert (die Personallage in Krankenhäusern sollte ja hinreichend bekannt sein – auch dass Geld eine entschiedene Rolle spielt) aber die reißen sich schon den Arsch auf!

Einzig die Organisation war vielleicht ein wenig holprig aber alles in allem fühlt man sich gut aufgehoben! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s