REHA 2017 – Wetterjedöns

Man soll ja immer mit dem positiven beginnen:

Ab 19.07. bin ich dann auch mal weg aus dem trauten Heim.

Da geht’s dann in den Norden zur Reha. 😉😂👍

Schauen wir mal, was das so bringt. Immerhin wurde mir das Hamburger Modell ja wegen der Prognose Tod aberkannt („dient der Wiedereingliederung, was bei Ihnen ja nicht gegeben ist“) 💁

Heute noch den ganzen Papierkram fertig gemacht und jetzt geht’s erstmal ab zum Friseur – Glatze 😍 oder Dreadlocks 🤔😂.

Ich verabscheue mich und muss also jetzt erstmal zur nächsten „Kopf-OP“

Aber jetzt Mal ernsthaft, was’n das für’n Wetter heute? Bin wach geworden und hab gedacht es ist schon wieder abends. 🙈 Sonne läuft heute wohl nur auf Sparflamme, damit der Regen sieht, wo er hinfällt – Janz großet Kino ihr Wetterfrösche da draußen 😂👍

Da so viele fragen – Tagesablauf 25.06.17

Ja, ich weiß, mit’m Behindi kann man selten ernsthafte Gespräche führen und dann gehen einem auch noch die Fragen aus, was kurz daraufhin immer zur Frage „Sage mal, was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ führt.

Daher nun mal die Aufklärung, wie so ein Tag als Hirntumortyp aussehen kann:

  • 4/5 Uhr
    aufwachen und nochmal umdrehen
  • 6:30 Uhr
    Bad
  • 6:35 Uhr
    Pille vs. Epilepsie einklinken und wieder hinlegen
  • 6:37 Uhr
    Fieber messen (ohne triftigen Grund und ohne Highscore-Ergebnis – alles im Rahmen)
  • 9:00 Uhr
    zur Küche schlendern und Quark mit Müsli gönnen, bei ner Kapsel Dronabinol, nach dem Frühstück Zähne putzen
  • 9:30 Uhr
    zurück ins Bett, mit’m halben Kilo Quark intus ist noch mindestens ’ne Stunde Schlaf drinn
  • 11:30 Uhr
    lieben bleiben und beginnen den Eintrag zu schreiben
  • 11:45 Uhr
    zumindest schon mal Socken anziehen um gleich Mittag einkaufen zu gehen 😎 ( ja, in (Berlin-)Mitte gibt’s auch Supermärkte, die sonntags offen haben 🎉✨💕😉)
  • 11:55 Uhr
    mir’n Tee für unterwegs fertig rollen
  • 11:56 Uhr
    Waschmaschine anschmeissen
  • 12:00 Uhr
    beim Wohnung verlassen noch den Fehler machen und den Fanpostkasten leeren, dazu später mehr
  • 13:00 Uhr
    wieder zuhause, Waschmaschine läuft noch, Mittagessen
  • 13:30 Uhr
    Fanpost vom Briefkasten durchwühlen

    • Opioid-Ausweis
    • neuer Ratgeber der dt. Krebshilfe
    • neuer Arztbrief Charité
    • Anmeldebestätigung von der REHA Institution in Ratzeburg, Beginn ab 19.07.?! Während ich noch im 3. Chemozyklus stecke? ^^
    • Fragebogen zur „Beurteilung meiner körperlichen und psychischen Belastung unter Therapie“ durch die Charité
    • Bescheid der dt. Rentenversicherung, dass meine Reha in Ratzeburg stattfinden soll aber in der Wundertüte ist noch mehr 😍
    • Bescheid für mich und den Arbeitgeber (4 Seiten)
    • Formulare G0160 (3 Seiten), G0162 (2 Seiten) G0161 (1 Seite), G0510 (3 Seiten), G0512 (4 Seiten), G0513 (1 Seite), G0514 (2 Seiten), G0515 (3 Seiten), G0518 (3 Seiten), Merkheft f. Teilnehmer an stationären Lstg. z. med. Rehabilitation (23 Seiten)
  • 13:50 Uhr
    Wäsche von vor drei Tagen abnehmen, damit Platz schaffen für die, die gleich fertig wird.
  • 14:05 Uhr
    unter dem monotonem Schleuder-Geräusch der Waschmaschine nochmal Mittagsschlaf. Die Maschine weckt mich eh gleich, wenn sie fertig ist. Das ist übrigens auch gutes Training, um während der MRT Untersuchung friedlich wegdösen zu können – einfach Mal alle Türen zum Waschtrockner offen lassen und sich aufs Ohr hauen.
  • 16:00 Uhr
    Wäsche aufhängen, Maschine war schon seit 20 min fertig, aber der Magnet im Bett war stärker 😉
  • 16:30 Uhr
    ein Stück Büro Feeling zuhause – Tisch mit Desinfektionsmittel gereinigt 😂 ein / zwei Kollegen werden schon Bescheid wissen 😉

  • 16:35 Uhr
    Mini Pizza im Ofen
  • 16:40 Uhr
    Papierkram, kam ja heute nur unwesentlich mehr dazu 😴🙈😂
  • 17:00 Uhr
    Unterlagen zur Reha in Angriff nehmen
  • 18:30 Uhr
    Widerspruch Kostenübernahme Cannabis 04/2017
  • 18:45 Uhr
    einen Tee rollen und die zweite Minipizza im Ofen
  • 19:15 Uhr
    Kostenübernahme Temodal, welches ich über die Feiertage (auch in 04/2017) selbst bezahlt hatte
  • 19:45 Uhr
    kram mit der Bank klären – Unterlagen fehlen
  • 20:23 Uhr
    meinem Nachbarn sein, in meinem Keller geparkten Fahrrad rausgeben
  • 20:30 Uhr
    Uhr spazieren gehen
  • 21- 22:10 Uhr
    Diesen „Beitrag“ vollenden

 

Und wer sich das alles durchgelesen hat, darf sich an dem Beitrag von heut Nachmittag erötzen, da haben die von der Reha-Anstalt es doch wirklich über’s Hintertürchen versucht und wollen vom Teilnehmer herausfinden welcher Handtyp (links- / rechtshänder) er ist…. Die Schweine 😉 ohne mich 😛

 

Schönen Abend allen!

22:15 Duschen und dann ins Bett, over and out 😉